Sie sind hier: Home » Gesundheit Hom÷opathie » Verstauchung

 

Verstauchungen

Es geht kommt bei Hunden öfters vor, die Verstauchung. Der treue Vierbeiner humpelt plötzlich.

Der Hund hat schmerzen und die verstauchten Regionen schwellen an.

Dabei kann es zu Blutergüssen über Zerrungen bis hin zur Lahmheit kommen.

So lange keine offenen Verletzungen auf der Haut sind, kann man ca. alle 3 Stunden eine Waschung mit Arnika Essenz machen.

Dabei gibt man einen Teelöffel auf einen halben Liter Wasser. Innerlich hilft Arnika C4 einmal pro Stunde,

sobald eine Besserung eintritt, kann man die Zeiten der Eingabe vergrößern.

Merk man das die Schwellung oder der Schmerz abgeklungen ist, so kann man die äußerliche Anwendung einstellen.

Weiterhin sollte min. 3-mal am Tag Arnika verabreicht werden.

Wichtig ist den Hund min. 1 Woche besser 2 Wochen sehr ruhig halten.

Zeigt sich aufgrund der der Verstauchung eine rheumatische Beschwerde,

verordnet man alle 3-4 Stunden Rhus tox in der C30, bis sich eine Besserung einstellt.

Dieses Mitte hat auch Vorrang wenn sich Verschlechterungen bemerkbar machen.

Wie es oft bei feuchten kalten Wetter bemerkt wird.

 

Copyright  FCG Föderation Canis Germany e.V.