Sie sind hier: Home » Gesundheit Homöopathie » Ohrgeschwür

 

Ohrgeschwür

Das Innenohr ist meist gerötet und schmerzt. Der Hund kratzt sich sehr oft am Ohr.

Auch schüttelt der Hund den Kopf und oder reibt diesen des öfteren.

Bei einigen Fällen ist es so schlimm das der Kopf schief gehalten wird.

Ohrenschmalz wird abgesondert, das je nach der Schwere der Entzündung unterschiedlich aussieht.

Aber es ist immer sehr Übelriechend. Je nach dem Grad der Beschwerde wird das Ohr vorsichtig mit einem Wattestäbchen gereinigt.

Dann bringt man Calendulasalbe in das Ohr ein.

Verschlimmert sich der Ausfluss so geht man mit Mercurius Solubilis C6 an. So ca. 10 Tage morgens und abends eine Gabe.

Bei einem übel riechenden und reizenden Ausfluss mit Ekzem rund um das Ohr, ist alle 2 - 3 Tage für min. 2 Wochen Psorinum C 30 angesagt.

Bei einer Mittelohrentzündung ist Tellurium C 30 das Mittel der Wahl.

 

 

Copyright © by FCG Föderation Canis Germany e.V.